Login   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz  |


Chronik

Kein Eintrag vorhanden

Merkliste

Kein Eintrag vorhanden

Veranstaltungsmanagement

Uta Abels

(040) 3862903-7
uta.abels@ipb-weiterbildung.de

Veranstaltungsmanagement

Gundula Fest

(040) 3862903-96
gundula.fest@ipb-weiterbildung.de

Entwicklung & Öffentlichkeitsarbeit

Corinna Dewner

(040) 3862903-94
corinna.dewner@
ipb-weiterbildung.de

Geschäftsführung

Iris Peymann

(040) 3862903-24
iris.peymann@ipb-weiterbildung.de

Entscheidungsprozesse im Rahmen der Demenz

Schwerpunkte des Seminars sind die Themen, die häufig zu Entscheidungsprozessen bei Menschen mit fortgeschrittener Demenz führen. Dazu gehören:

  • perkutane Ernährungssonde (PEG)
  • freiheitseinschränkende Maßnahmen (FEM)
  • Antipsychotika bei Demenz

Besonderheit des Seminars:
Die Schulung wird im Rahmen eines Forschungsprojektes durch die Universität Hamburg durchgeführt und systematisch evaluiert. Es soll untersucht werden, ob die Schulung zu einem Wissenszuwachs führt und die Schulungsinhalte in der Berufspraxis umgesetzt werden. 

Die Bereitschaft zur Studienteilnahme wird für alle Teilnehmenden vorausgesetzt. Voraussetzung ist außerdem, dass mindestens ein/e Klient*in mit einer Demenzerkrankung betreut wird.

 

Ausführliche Informationen zur Studie erhalten Sie gesondert nach der Anmeldung direkt durch die Universität Hamburg.                                   

Zugehörige Webseite: https://www.prodecide.de

 

Teilnahmevoraussetzung ist die Betreuung von mindestens einer Person mit Demenz.  Für die Kooperation mit der Universität Hamburg, erklären Sie mit der Anmeldung Ihr Einverständnis, dass Ihre Kontaktdaten an die Universität Hamburg weitergeleitet werden dürfen.

 

Inhalte der Schulung:

Das Seminar vermittelt einen Einblick in Entscheidungsprozesse im Rahmen der Gesundheitssorge in der Betreuung von Menschen mit Demenz.

Betreuer*innen fühlen sich auf eine gemeinsame und informierte Entscheidungsfindung häufig nicht ausreichend vorbereitet. Wird eine Entscheidung in der Gesundheitssorge erforderlich, ist der Informationsaustausch oftmals schwierig. Betreuer*innen fehlt die Kompetenz, das erforderliche Wissen für eine informierte Entscheidung zu erfragen und sich – auch gegenüber Ärzten und Ärztinnen – im Entscheidungsprozess richtig zu positionieren, um die Interessen des betreuten Menschen zu vertreten.

Häufig geht es bei der Versorgung von Menschen mit Demenz um die Fragen „perkutane Ernährungssonde (PEG) – ja oder nein“, „Müssen hier freiheitseinschränkende Maßnahmen angewendet werden?“  oder „kann die Gabe von Antipsychotika die Situation verbessern?“

Für diese Maßnahmen ist es erforderlich sowohl die medizinische Notwendigkeit zu überprüfen, als auch ethisch-moralische sowie rechtliche Aspekte zu berücksichtigen.

Es werden zunächst Grundlagen erarbeitet, wie Entscheidungsprozesse strukturiert und informierte Entscheidungen getroffen werden können. Im Anschluss werden evidenzbasierte Informationen zum Nutzen und Schaden und zu möglichen Alternativen zu den Maßnahmen perkutane Ernährungssonde, freiheitseinschränkende Maßnahmen und Antipsychotika präsentiert. Sie lernen verschiedene Arbeitshilfen wie beispielsweise medizinische Leitlinien oder Entscheidungshilfen kennen. Die Themen werden an Hand von Fallbeispielen vertieft und das Rollenverständnis der Teilnehmer*innen neu definiert. 

Das Seminar ist sowohl für Berufsbetreuer*innen als auch für ehrenamtlich tätige Betreuer*innen geeignet.

 

Rubrik:Methoden

Anbieter: ipb

Leitung:

Dr. med. Tanja Richter
Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Universität Hamburg
Berufsbetreuerin

Umfang: 12,00 Unterrichtsstunden

Kosten: 120 Euro
Preis BdB-Mitglieder: 100 Euro
Rabatt f. Teilnehmer ipb-Einsteigerseminare (12 Mon. nach Abschluss).: 10 Prozent

Die Seminargebühr gilt für 2 Seminartage mit jeweils 6 Unterrichtsstunden

FS0111 Entscheidungsprozesse im Rahmen von Demenz

  • 20. bis 21.05.2019 in Veitshöchheim bei WürzburgSem.-Nr.: FS00305
    20.05.2019: 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr
    21.05.2019: 09:00 Uhr bis 14:00 Uhr

    Tagungsstätte:

    Restaurant Rokoko Veitshöchheim

    Veitshöchheim liegt etwa 7 km nördlich der mainfränkischen Metropole Würzburg,
    direkt an der Bundesstraße B 27 (Würzburg-Karlstadt-Fulda).

    Der große Hotelparkplatz des Hotel "Weisses Lamm" befindet sich in unmittelbarer Nähe des ROKOKO und ist von unseren Tagungs-und Restaurantgästen unentgeltlich zu benutzen.            

    Adresse:

    Restaurant Rokoko Veitshöchheim

    Thüngersheimer Str. 5
    97209 Veitshöchheim bei Würzburg

    Kontaktdaten Tagungsstätte:

    Telefon:
    0931 40409840
    Web:
    http://www.rokoko-veitshoechheim.de/

Anmeldung und weitere Informationen bei:

Institut für Innovation und Praxistransfer in der Betreuung gGmbH

Schmiedestraße 2
20095 Hamburg

Telefon:040-3862903-7
Fax:040-3862903-10
E-Mail:kontakt@ipb-weiterbildung.de



ipb gGmbH
Institut für Innovation und Praxistransfer in der Betreuung (ipb) gGmbH
Geschäftsführung: Iris Peymann
Schmiedestraße 2 • 20095 Hamburg • kontakt@ipb-weiterbildung.de
Tel. (0 40) 386 29 03 -96, -7 • Fax (0 40) 386 29 03 - 10
BdB e.V.