Sachkundekonforme Seminare im ipb

Nun ist es endlich soweit: Der Betreuerregistrierungsverordnung (BtRegV) ist am 01.01.2023 in Kraft getreten und legt fest, welche Sachkunde erforderlich ist, um als Berufsbetreuer*in tätig zu sein.

Um Sachkundelehrgänge und Sachkundemodule als solche anzubieten, müssen die Fortbildungsinstitute sich entsprechend zertifizieren lassen. Dies ist ab sofort (10.01.23) möglich, das Antragsverfahren wird aber voraussichtlich noch etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Bis dahin bietet das ipb sachkundekonforme Seminare an, die sich strikt an den Vorgaben der Betreuerregistrierungsverordnung orientieren und somit bereits jetzt anerkennungsfähig als Sachkundenachweis sind (vgl. hierzu die „Übergangsvorschrift“ nach § 15 BtRegV bzw. den „Anderweitigen Nachweis der Sachkunde“ nach § 6 BtRegV).

Bitte sprechen Sie sich in jedem Fall mit Ihrer Betreuungsbehörde ab, welche Sachkundemodule Sie besuchen müssen oder sollten. Wir empfehlen außerdem, einen detaillierten Blick in die Anlage der BtRegV zu werfen und auf dieser Basis selbst zu entscheiden, welche Kenntnisse Ihnen fehlen bzw. welche vorhandenen Kenntnisse Sie vielleicht auffrischen oder erweitern sollten. Die BtRegV steht weiter unten zum Download zur Verfügung.

Sollte der Besuch einzelner Module für Sie nicht obligatorisch sein, können Sie an diesen teilnehmen, ohne die jeweils zugehörige Prüfung absolvieren. Sie erhalten dann 20% Ermäßigung.


Folgende sachkundekonforme Seminare sind ab sofort buchbar:



ipb gGmbH
Institut für Innovation und Praxistransfer in der Betreuung (ipb) gGmbH
Geschäftsführung: Iris Peymann
Hoheluftchaussee 40 A
20253 Hamburg
Tel. (0 40) 53 00 850-00
Fax (0 40) 53 00 850-19

Eine Tochtergesellschaft des

BdB e.V.