Login   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz  |


Chronik

Kein Eintrag vorhanden

Merkliste

Kein Eintrag vorhanden

Veranstaltungsmanagement

Uta Abels

(040) 3862903-7
uta.abels@ipb-weiterbildung.de

Veranstaltungsmanagement

Gundula Fest

(040) 3862903-96
gundula.fest@ipb-weiterbildung.de

Entwicklung & Öffentlichkeitsarbeit

Corinna Dewner

(040) 3862903-94
corinna.dewner@
ipb-weiterbildung.de

Geschäftsführung

Iris Peymann

(040) 3862903-94
iris.peymann@ipb-weiterbildung.de

Die Zusammenarbeit mit traumatisierten Klient*innen

Das Seminar bietet einen Einstieg in und einen Überblick über das Thema Traumatisierung. Die systemische Therapeutin und Traumapädagogin Angelika Spötter beleuchtet die komplexen Zusammenhänge von traumatischen Belastungen und deren neurobiologischen Auswirkungen. Die Teilnehmer*innen lernen zu verstehen, wie Traumata entstehen, welche Verhaltensweisen daraus resultieren können und wie ein angemessener Umgang und eine hilfreiche Unterstützung zu gestalten sind.

 

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Entstehung von Traumata
  • Neurobiologische Vorgänge, körperliche und psychische Reaktionen
  • Bewältigung von Traumata
  • Gestaltung hilfreicher Unterstützung
  • Selbstreflexion und Selbstfürsorge: notwendige Abgrenzungsprozesse

 

Dieses Seminar bietet einen Einstieg in und einen Überblick über das Thema Traumatisierung. Die Teilnehmer*Innen lernen zu  verstehen, was ein Trauma ist, wie eine Traumatisierung sich auswirken kann. Sie lernen zu verstehen, welche Verhaltensweisen aus einer Traumatisierung entstehen und wie Erfahrungen (eigene und fremde) Einfluss nehmen können. Sie erhalten einen Eindruck davon, wie ein angemessener Umgang, wie hilfreiche Unterstützung gestaltet werden kann, wie die Handlungsfähigkeit der Betroffenen und die eigene erhalten bzw. wiedergewonnen werden können.


Es wird ein Überblick ermöglicht über die komplexen Zusammenhänge von traumatischen Belastungen, deren neurobiologischen Auswirkungen sowie möglichen daraus resultierenden Verhaltensformen. Aufgezeigt werden Einfluss nehmende Faktoren aus dem Umfeld der Betroffenen. Möglichkeiten des Umgangs mit Menschen mit Traumatisierung und deren überlebensnotwendigen Bewältigungsstrategien werden erarbeitet. Auch Selbstfürsorge als notwendiger Bestandteil im Umgang mit traumatisierten Menschen wird behandelt.

Wann wird eine Situation zu einer traumatischen Situation?
Dieses Seminar vermittelt, unter welchen Bedingungen eine Situation traumatisierend wirksam werden kann. Die unterschiedliche Einordnung von Traumata und daraus resultierende Folgen werden thematisiert.

Was geschieht im Körper eines/einer Betroffenen?
Das Wissen um neurobiologische Vorgänge und körperliche und psychische Reaktionen als Folgen der Traumatisierung wird als wichtiger Teil des Verstehens vermittelt werden.

Was beeinflusst die Entstehung und die Bewältigung von Traumatisierungen?
Der Einfluss von Faktoren wie Bindung und Kommunikation wird aufgezeigt werden.

Wie kann hilfreiche Unterstützung gestaltet werden?
Möglichkeiten und Grenzen therapeutischer Behandlung sowie hilfreicher Unterstützung außerhalb eines therapeutischen Kontextes werden aufgezeigt und erarbeitet.

Wo stehe ich, wie fühle ich, wie sorge ich für mich im Umgang mit Betroffenen?Selbstfürsorge, Selbstreflexion ist notwendig im Umgang mit Menschen mit Traumatisierungen. Grenzen erkennen, ziehen und erhalten verhilft wesentlich zu guten Reaktions- und Gestaltungsmöglichkeiten.

 

Rubrik:Lebenslagen

Anbieter: ipb

Leitung:

Angelika Spötter

Angelika Spötter
Dipl, Psychologin, Systemische Therapeutin, Traumapädagogin

Umfang: 8,00 Unterrichtsstunden

Kosten: 149 Euro
Preis BdB-Mitglieder: 119 Euro
Preis QR-Registrierung: 134 Euro
Bei gleichzeitiger Mitgliedschaft im BdB und QR-Registrierung: 105 Euro
Frühbucherrabatt bis 8 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 10 Prozent
Rabatt f. Teilnehmer ipb-Einsteigerseminare (12 Mon. nach Abschluss).: 10 Prozent

  • 24.05.2019 in NeumünsterSem.-Nr.: FS00310
    10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

    Tagungsstätte:

    Kiek in!

    Die Tagungsstätte ist zentral gelegen und in nur 10 Min. Fußweg oder mit dem Bus bis Station "Rathaus" oder "Krankenhaus" vom Bahnhof und ZOB zu erreichen. Wer mit dem Pkw fährt findet die Zufahrt zum hauseigenen Parkplatz auf Höhe der Wittorfer Straße 63.

    Das Parken ist für Gäste des Kiek in! kostenfrei. Die Parkmünze zur späteren Ausfahrt bekommen Sie an der Rezeption.

     

    Adresse:

    Kiek in!

    Gartenstraße 32
    24534 Neumünster

Anmeldung und weitere Informationen bei:

Institut für Innovation und Praxistransfer in der Betreuung gGmbH

Schmiedestraße 2
20095 Hamburg

Telefon:040-3862903-7
Fax:040-3862903-10
E-Mail:kontakt@ipb-weiterbildung.de



ipb gGmbH
Institut für Innovation und Praxistransfer in der Betreuung (ipb) gGmbH
Geschäftsführung: Iris Peymann
Schmiedestraße 2 • 20095 Hamburg • kontakt@ipb-weiterbildung.de
Tel. (0 40) 386 29 03 -96, -7 • Fax (0 40) 386 29 03 - 10
BdB e.V.