Klient*innen in desorganisierten Wohnsituationen („Messi-Syndrom“)

Handlungsoptionen für Betreuer*innen

Inhalt
Dozent*innen
Kosten
Wo und Wann
Anbieter

Betreuer*innen von Klient*innen in desorganisierten Wohnsituationen stehen häufig unter starkem Außendruck, die Situation schnellstmöglich zu verändern und die Lebensverhältnisse „in Ordnung“ zu bringen. Zudem gestalten sich die Zusammenarbeit mit dem Umfeld und die Erschließung "anderer Hilfen“ oftmals sehr schwierig. Auf der anderen Seite erfordert der Umgang mit den betroffenen Klient*innen sehr viel Behutsamkeit und ein differenziertes Verständnis ihrer Biographie und Lebenssituation.
Die Expertin Johanna Wessels (u.a. Mitarbeiterin im Forschungsprojekt „Adele“ zur Situation älterer Personen in desorganisierten Wohnsituationen) und der erfahrene Berufsbetreuer Fred Rehberg beleuchten das komplexe Phänomen des desorganisierten Wohnens aus verschiedenen Blickwinkeln und zeigen mögliche Strategien im Umgang mit den betroffenen Personen auf. Zielsetzung ist es, eine Wiedereingliederung der Betroffenen ins Hilfesystem zu erreichen und  sie allmählich aus der belastenden Situation hinauszuführen.   


Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Formen der Desorganisation, Definitionen, Erklärungsansätze, Auswirkungen
  • Abgrenzung von anderen Problemlagen und Komorbiditäten
  • Überrepräsentation in bestimmten Gruppen und Lebenssituationen (z.B. Obdachlosigkeit, öffentliche Wohnunterkünfte)
  • Betreuungsarbeit im Spannungsfeld von äußeren Erwartungen, den Wünschen der Klient*innen und eigenen Wertvorstellungen und Erwartungen
  • Akzeptierender Ansatz: Subjektive Sinnhaftigkeit des Sammelns und subjektive Wertigkeit des Gesammelten
  • Unterstützte Entscheidungsfindung mit betroffenen Klient*innen

 

Rubrik: Lebenslagen

Anbieter: ipb

Umfang: 8,00 Unterrichtsstunden

Fred Rehberg
Dipl.-Soz.-Päd. (FH), sei 1999 selbstständiger Berufsbetreuer (Schwerpunkt: Sucht, Psychiatrie, Geriatrie)
Johanna Wessels
Studium »Soziale Arbeit« an der HAW Hamburg, Mitglied im Arbeitskreis angewandte Sozialpolitik, Straßensozialarbeiterin im Bereich Wohnungslosenhilfe

Kosten: 129 Euro
Preis BdB-Mitglieder: 103 Euro
Preis Qualitäts-Registrierte: 116 Euro
Bei gleichz. Mitgliedschaft im BdB und Qualitäts-Registrierung: 90 Euro

  • 22.10.2021 | Webinar auf Zoom | Webinar auf ZOOMSem.-Nr.: OS00639
    10.00 Uhr bis 17.00 Uhr

    Tagungsstätte:

    Webinar auf Zoom

    Dieses Seminar findet auf der Plattform Zoom statt. Es handelt sich um ein Webinar mit interaktivem Charakter, so dass Sie -neben einem aktuellen Browser, einem stabilen Internetanschluss und einem Lautsprecher/ Kopfhörer - möglichst eine Webcam nutzen sollten, um sich aktiv am Webinar zu beteiligen. Falls Sie weder eine Webcam noch ein Mikrophon haben, können Sie sich mithilfe der Telefoneinwahl zumindest per Audio einbringen (Sie erhalten entsprechende Daten mit Zusendung des Links zur Veranstaltung).

    Bitte melden Sie sich ganz regulär auf unserer Website an. Wie gewohnt erhalten Sie beizeiten eine Buchungsbestätigung und Rechnung. Einige Tage vor Veranstaltungsbeginn erhalten Sie dann eine Email mit einem Link zum Webinar auf Zoom.

     

    Rollstuhlgerecht:
    nein

    Adresse:

    Webinar auf Zoom

    Online
    0000 Webinar auf Zoom

Anmeldung und weitere Informationen bei:

Institut für Innovation und Praxistransfer in der Betreuung gGmbH

Hoheluftchaussee 40 A
20253 Hamburg

Telefon: (0 40) 53 00 850-10

Fax: (0 40) 53 00 850-19
E-Mail: kontakt@ipb-weiterbildung.de


ipb gGmbH
Institut für Innovation und Praxistransfer in der Betreuung (ipb) gGmbH
Geschäftsführung: Iris Peymann
Hoheluftchaussee 40 A
20253 Hamburg
Tel. (0 40) 53 00 850-00
Fax (0 40) 53 00 850-19

Eine Tochtergesellschaft des

BdB e.V.