Klient*innen im strafrechtlichen Unterbringungsverfahren

Doppelrolle der rechtlichen Betreuung

Inhalt
Dozent*innen
Kosten
Wo und Wann
Anbieter

Nicht selten kommt es vor, dass Klient*innen mit psychischen Erkrankungen straffällig werden und nicht nur für sich selbst sondern auch für andere eine Gefahr darstellen. Auf schuldunfähige oder vermindert schuldfähige Täter*innen kommt oftmals die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus durch gerichtliches Urteil zu. Bis zur rechtskräftigen Verurteilung erfolgt ggf. eine einstweilige Unterbringung, bei der Betreuer*innen in einer Doppelrolle stehen:

Sofern die Betreuung schon länger besteht, kennen sie den Betroffenen gut und fungieren deswegen als wichtige Zeug*innen vor Gericht, zum anderen müssen sie die Betroffenen während der einstweiligen Unterbringung weiterhin betreuen und unterliegen dabei besonderen Bedingungen.

Um ihre Klient*innen in dieser prekären Situation bestmöglich zu unterstützen, sollten Betreuer*innen mit den rechtlichen Grundlagen der Unterbringung von Beschuldigten in einem psychiatrischen Krankenhaus nach § 63 StGB und § 126a gut vertraut sein.

Die Referent*innen Dr. Radom und Dr. Schwarz sind zwei langjährig erfahrene Strafrichter*innen des Landgerichts Hamburg. Sie erläutern die rechtlichen Grundlagen des strafrechtlichen Unterbringungsverfahrens und geben wertvolle Hinweise für die Zeugenaussage von Betreuer*innen vor Gericht.



Inhaltliche Schwerpunkte

  • Rechtliche Grundlagen der Unterbringungen nach § 63 StGB und § 126a StPO sowie der Aussetzung der Unterbringung zur Bewährung nach § 67b StGB
  • Kriterien der Gefährlichkeitsprognose
  • Dokumentationspflichten
  • Etwaige Schweigepflichten
  • Besonderheiten bei der Zeugenaussage vor Gericht
  • Verhältnis zu den Verteidiger*innen, Zusammenarbeit mit Verteidiger*innen
  • Spezielle Herausforderungen bei der Betreuungstätigkeit im Rahmen von Unterbringungsverfahren

 

 

Rubrik: Recht

Anbieter: ipb

Umfang: 4,00 Unterrichtsstunden

Dr. Anuschka Radom
Richterin am Landgericht Hamburg, derzeit Beisitzerin einer Großen Strafkammer
Dr. Torsten Schwarz
Richter am Landgericht Hamburg, derzeit 1. Stellvertretender Vorsitzender einer Großen Strafkammer

Kosten: 75 Euro
Preis BdB-Mitglieder: 60 Euro
Preis Qualitäts-Registrierte: 68 Euro
Bei gleichz. Mitgliedschaft im BdB und Qualitäts-Registrierung: 53 Euro

  • 08.12.2021 | Webinar auf Zoom | Webinar auf ZOOMSem.-Nr.: OS00665
    14.00 Uhr bis 17.30 Uhr

    Tagungsstätte:

    Webinar auf Zoom

    Dieses Seminar findet auf der Plattform Zoom statt. Es handelt sich um ein Webinar mit interaktivem Charakter, so dass Sie -neben einem aktuellen Browser, einem stabilen Internetanschluss und einem Lautsprecher/ Kopfhörer - möglichst eine Webcam nutzen sollten, um sich aktiv am Webinar zu beteiligen. Falls Sie weder eine Webcam noch ein Mikrophon haben, können Sie sich mithilfe der Telefoneinwahl zumindest per Audio einbringen (Sie erhalten entsprechende Daten mit Zusendung des Links zur Veranstaltung).

    Bitte melden Sie sich ganz regulär auf unserer Website an. Wie gewohnt erhalten Sie beizeiten eine Buchungsbestätigung und Rechnung. Einige Tage vor Veranstaltungsbeginn erhalten Sie dann eine Email mit einem Link zum Webinar auf Zoom.

     

    Rollstuhlgerecht:
    nein

    Adresse:

    Webinar auf Zoom

    Online
    0000 Webinar auf Zoom

Anmeldung und weitere Informationen bei:

Institut für Innovation und Praxistransfer in der Betreuung gGmbH

Hoheluftchaussee 40 A
20253 Hamburg

Telefon: (0 40) 53 00 850-10

Fax: (0 40) 53 00 850-19
E-Mail: kontakt@ipb-weiterbildung.de


ipb gGmbH
Institut für Innovation und Praxistransfer in der Betreuung (ipb) gGmbH
Geschäftsführung: Iris Peymann
Hoheluftchaussee 40 A
20253 Hamburg
Tel. (0 40) 53 00 850-00
Fax (0 40) 53 00 850-19

Eine Tochtergesellschaft des

BdB e.V.