Die Betreuungsrechtsreform 2023 - Was ändert sich für die Betreuungsbehörden?

Teil 2: Registrierungsverfahren und Sachkundenachweis

Inhalt
Dozent*innen
Kosten
Wo und Wann
Anbieter

Die ersten Entwürfe einer Rechtsverordnung zu den §§ 23 und 24 BtOG sowie eines Reparaturgesetzes zum BtOG liegen vor. Vor diesem Hintergrund wollen wir uns im zweiten Teil unseres Seminars zur Betreuungsrechtsreform für die Betreuungsbehörden vertieft mit dem Themenkomplex rund um die Registrierung von beruflich tätigen Betreuer*innen beschäftigen. Es geht um das Registrierungsverfahren, die Inhalte und den Umfang der geforderten Sachkunde. Dabei stellen sich insbesondere folgende Fragen: Wie bzw. wodurch kann die Sachkunde ggf. gegenüber der Betreuungsbehörde nachgewiesen werden? Welche neuen Aufgaben und organisatorischen Veränderungen kommen damit auf die Betreuungsbehörden oder Betreuungsstellen zu? Und wie können sich ihre Beschäftigten auf diesen Veränderungsprozess vorbereiten?

 

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Das Verfahren zur Registrierung von Berufsbetreuer*innen (§§ 23, 24 BtOG)
  • Die Rechtsverordnung und darin enthaltene Konkretisierungen
  • Anforderungen an den Sachkundenachweis
  • Anerkennung erworbener Fähigkeiten als Sachkundenachweis
  • Modulare Kenntnisvermittlung zur Erlangung der Sachkunde
  • Sonderbestimmungen für Betreuungsvereine bzw. Vereinsbetreuer*innen im Rahmen von Registrierung und Sachkunde
  • Übergangsregelungen, Fristen und vorläufige Maßnahmen

 

Die Teilnahme an diesem Seminarteil setzt grundlegende Kenntnisse der Betreuungsrechtsreform, insbesondere der Neuregelungen im BtOG und ihrer Implikationen für die Betreuungsbehörden voraus.  Diese Grundkenntnisse werden im ersten Seminarteil vermittelt. Wer diesen bereits im Herbst 2021 im ipb besucht hat, braucht jetzt nur den zweiten Teil zu buchen.

 

Der Doppelbucherrabatt wird gewährt, wenn beide Seminarteile gebucht werden und/oder mehrere Mitarbeiter*innen derselben Betreuungsbehörde teilnehmen.  

Rubrik: Betreuungsbehörden

Anbieter: ipb

Umfang: 4,00 Unterrichtsstunden

Holger Marx
Leiter der Betreuungsbehörde Mainz-Bingen, Verwaltungsfachwirt
Helga Steen-Helms
Ministerialrätin i. R. des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration

Kosten: 89 Euro
Doppelbucherrabatt*: 10 Prozent

  • 27.01.2022 | Webinar auf Zoom | Webinar auf ZOOM

    Noch 9 freie Plätze.

    Sem.-Nr.: OS00688
    13:30 bis 17:00 Uhr

    Tagungsstätte:

    Webinar auf Zoom

    Dieses Seminar findet auf der Plattform Zoom statt. Es handelt sich um ein Webinar mit interaktivem Charakter, so dass Sie -neben einem aktuellen Browser, einem stabilen Internetanschluss und einem Lautsprecher/ Kopfhörer - möglichst eine Webcam nutzen sollten, um sich aktiv am Webinar zu beteiligen. Falls Sie weder eine Webcam noch ein Mikrophon haben, können Sie sich mithilfe der Telefoneinwahl zumindest per Audio einbringen (Sie erhalten entsprechende Daten mit Zusendung des Links zur Veranstaltung).

    Bitte melden Sie sich ganz regulär auf unserer Website an. Wie gewohnt erhalten Sie beizeiten eine Buchungsbestätigung und Rechnung. Einige Tage vor Veranstaltungsbeginn erhalten Sie dann eine Email mit einem Link zum Webinar auf Zoom.

     

    Rollstuhlgerecht:
    nein

    Adresse:

    Webinar auf Zoom

    Online
    0000 Webinar auf Zoom

Anmeldung und weitere Informationen bei:

Institut für Innovation und Praxistransfer in der Betreuung gGmbH

Hoheluftchaussee 40 A
20253 Hamburg

Telefon: (0 40) 53 00 850-10

Fax: (0 40) 53 00 850-19
E-Mail: kontakt@ipb-weiterbildung.de


ipb gGmbH
Institut für Innovation und Praxistransfer in der Betreuung (ipb) gGmbH
Geschäftsführung: Iris Peymann
Hoheluftchaussee 40 A
20253 Hamburg
Tel. (0 40) 53 00 850-00
Fax (0 40) 53 00 850-19

Eine Tochtergesellschaft des

BdB e.V.